Drucken E-Mail

Startseite

Herzlich Willkommen!

 

 

 

 

  alt
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

             

 

 
PDF Drucken E-Mail

Aktuelles:

alt

Waldfest

Am Wochenende nach den Pfingstferien lädt der Musikverein zum traditionellen Waldfest ein:

Am Samstag, den 9. Juni, beginnt das Fest ab 13.00 Uhr auf dem Grillplatz mit einem Juka-Hock. Wir freuen uns sehr auf die Auftritte der Jugendkapellen aus Eichstetten, Reute, Merdingen / Waltershofen und natürlich unserer eigenen JUKA unter Leitung von Gloria Aurbacher. Ab 18.30 Uhr spielt die Orchestergemeinschaft Seepark zur Unterhaltung auf, anschließend begrüßen wir die Blechboys aus Pfaffenweiler und danach legt ein DJ auf..

Am Sonntag spielen die Musikkapellen aus Bischoffingen, Umkirch und Schliengen. Freuen Sie sich neben den Spezialitäten vom Grill auf Haxen, Krustenbraten und Nudelsuppe. An beiden Tagen halten wir eine vielfältige Kuchentheke für Sie bereit.


Maiwecken

In diesem Jahr hatte das Wetter ein Einsehen und das traditionelle Maiwecken dauerte dank zahlreicher Stationen ziemlich lange.
 

alt  alt alt

Dennoch blieb danach noch genügende Zeit für eine gemeinsame Radtour mit anschließendem Ausklang beim Grillen auf der Dachswanger Mühle.

 

COSMOPOLITAN MUSIC - Die ganze Welt im Umkircher Bürgersaal

Unter dem Motto „Cosmopolitan Music“ hat das Blechbläserquintett des Musikvereins Umkirch am Samstag, den 17. März 2018, zum zwölften „Brassociation“ Konzert zusammen mit dem herausragenden Klarinettisten und Umkircher, Michael Heitzler, und seiner Klezmerband in den Bürgersaal eingeladen.

alt

 

Zu Beginn setzten die fünf Bläser mit enthusiastischen Klängen aus „Star Wars“ zur Landung auf der Erde an, um gleich im Anschluss sehr kontrastreich und äußerst feinfühlig den Gesang der Nachtigall im Londoner Stadtteil Berkeley von Manning Sherwin zu intonieren.

Axel Heitzler, Posaune, ist bei „Brassociation“ für die Auswahl der Arrangements zuständig und im folgenden, von ihm entdeckten Hauptstück, der „Orpheus Ouvertüre“, wurden alle Bemühungen und Wege des Orpheus musikalisch erlebbar, auch der für die Befreiung Euridikes notwendige Gang in den Hades. Ob der anschließende „Killer Tango“ auch direkt in die Unterwelt führte, blieb offen – Martin Zeller, Posaune, glänzte einmal mehr in seiner Rolle als Conferencier und verschaffte dem Solisten des nächsten Stückes, Viktor Heitzler an der Tuba, eine kurze Verschnaufpause, bevor dieser als „Tiger“ im gleichnamigen Rag einen erneuten musikalischen Höhepunkt setzte. Und die weltumspannende Reise setzte sich fort: mit strahlenden Trompetenklängen in höchster Lage versetzte Marco Meier zusammen mit Martin Klose, ebenfalls Trompete, das Publikum in den „Mac Arthuer Park“ von Los Angeles. Die traditionelle Welt der Blasmusik durfte natürlich auch nicht fehlen und so entließ das Quintett die Zuhörer mit dem Marsch „Alte Kameraden“ in die Pause.

alt    alt

Und nun wurde es „cosmopolitisch“: Michael Heitzler, DER Klezmer-Klarinettist, betrat mit seiner Band die Bühne um die gerade frisch auf CD eingespielten traditionellen Stücke der jüdischen Klezmermusik darzubieten. Eine Welt eröffnete sich den Zuhörern im bis zum letzten Platz besetzten Bürgersaal: In einem Moment mit unbeschreiblich zarten Klängen, kurz darauf Skalen parallel zum Klavier in aberwitzigem Tempo, getrieben von Bass und Rhythmus und natürlich in höchster Perfektion, dann wieder schier schwerelose Improvisationen über das Thema, mit den der Klezmermusik so eigenen seufzenden Klängen, die nicht an gespielte Noten, sondern erzählte Geschichten, tief gefühlte Begegnungen erinnern. Eine Musik, die mit ihrer Virtuosität und sprühenden Energie nur sehr unzureichend in Worte zu fassen ist. Dazu die offensichtliche Spielfreude und die berührenden Erläuterungen der einzelnen Stücke durch Michael Heitzler selbst – dies wurde vom Publikum durchweg mit andächtigem Zuhören, tosendem Applaus und großer Begeisterung bedacht.

Ohne Zugaben konnten die Musiker dann auch nicht von der Bühne und der gemeinsame Schlusspunkt zusammen mit den Blechbläsern von Brassociation – wobei Viktor Heitzler dafür die Tuba gegen das Saxophon tauschte, um dem Sound von „Sing, Sing, Sing“ gerecht zu werden - war dann noch das I-Tüpfelchen auf einem herausragenden Abend.

alt

 

Änderungen in der Vorstandschaft

In der Generalversammlung des Musikvereins Umkirch am Freitag, den 16. Februar 2018,
gab es für folgende Posten Neuwahlen: 2. Vorstand, Rechner, vier aktive Beisitzer und die Kassenprüfer.

Die kleine Vorstandschaft setzt sich nun zusammen aus:
Gerald Staffa (1. Vorstand), Sascha Armbruster (2. Vorstand), Simon Krummer (Rechner), Katharina Heim (Schriftführer)


alt

Im erweiterten Vorstand sind:
Martin Zeller, Jakob Kandzia, Katrin Ehret, Simone Jordan und Felix Hank als aktive Beisitzer
Peter Kappeler, Robert Vonderstraß und Bernhard Heim als passive Beisitzer
Sowie Bernd Klott und Peter Wolber als Kassenprüfer

 

 

 
Drucken E-Mail

Der Musikverein Umkirch bedankt sich recht herzlich bei seinen Sponsoren und Gönnern:

 

 

Premiumsponsor:

alt

 

Hauptsponsoren:

altalt

 

Basissponsoren:

alt alt alt

alt alt alt

 

 

 

Gönner

altaltalt

 

 

                              altalt

 

 

 

nächste Termine

Samstag, 09. Juni 2018 -
Waldfest
Sonntag, 10. Juni 2018 -
Waldfest

Zufallsbild

Es sind keine Bilder in der Galerie vorhanden, die angezeigt werden können.

Counter

Heute134
Gestern121
Diese Woche710
Diesen Monat7607
Gesamt772941

jbc vcounter